Kreisgruppe Hof

Die Kreisgruppe engagiert sich vor allem im Bereich der Umweltbildung mit ihrer Ökostation in Helmbrechts.

Die Station entstand 1995, seit April 2006 ist sie Träger der Dachmarke "Umweltbildung.Bayern" und wurde im Januar 2007 als offizielle bayerische Umweltbildungsstation anerkannt. In erster Stelle soll den Besuchern die Schönheit der Natur vermittelt werden und an zweiter Stelle die anthropogene Zerstörung. Damit liegt der Schwerpunkt darin, das ökologische Bewusstsein der meist jüngeren Gäste zu fördern.

Wasser ist dabei der zentrale Themenbereich der LBV-Ökostation Helmbrechts. 

Unter dem Motto „Wasser hautnah erleben“ wurden unter anderem ein Gewässergüteprojekt, ein Projekt zum Bau eines Schilfbodenfilters  und das Projekt „Wasser ist Leben“, das einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser bewirken soll, durchgeführt. 

Auch weitere Themengebiete werden an der Ökostation in Helmbrechts bearbeitet, wie beispielsweise regenerative Energien, Wiese und Weide, Ornithologie, Zoologie und Botanik des Hofer Landes und die Agenda 21.

Die Kreisgruppe engagierte sich außerdem in einem Rebhuhnprojekt und setzt sich immer noch aktiv für den Schutz der Wasseramsel und des Braunkehlchens ein. Durch das Angebot einer Schafpatenschaft kann man außerdem die seltene Rasse der ostpreußischen Skudden unterstützen.

 

Arbeitsschwerpunkte:

- Höllental

Kommisarischer Vorsitzender:

Christoph Hartl 

LBV Ökostation Helmbrechts

Ottengrünerstraße 100 

95233 Helmbrechts

Kontakt: Bezirksgeschäftsstelle

Forchheim

Kronach