Das Projekt zum Schutz des Braunkehlchens

Aufgrund der dramatischen Bestandseinbrüche des Braunkehlchens in Oberfranken initiierten der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. und die Regierung von Oberfranken 2017 ein Biodiversitätsprojekt in den Landkreisen Kronach, Kulmbach und Hof. Ziel ist es, die Bestände dieses gefährdeten Wiesenbrüters durch lebensraumverbessernde Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit den Akteuren langfristig zu sichern und auszuweiten. Neben dem Braunkehlchen können hiervon viele andere Arten profitieren!

 

Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist die Beratung von Landnutzern hinsichtlich extensiver Flächenbewirtschaftung und deren Fördermöglichkeiten. In intensiver Zusammenarbeit mit Behörden, Landwirten, Naturschützern und weiteren Akteuren werden Maßnahmen abgesprochen, umgesetzt und evaluiert. Die Bevölkerung wird durch Öffentlichkeitsarbeit auf die prekäre Situation des Braunkehlchens aufmerksam gemacht, über Verhaltensregeln in den Brutgebieten informiert und um Mithilfe gebeten.

 

Die Zukunft des Braunkehlchens wurde auch bei einem Symposium in Helmbrechts eingehend diskutiert.

 

Flyer zum Braunkehlchenprojekt
2018 Braunkehlchen-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB