Webcam Greifvogelstation

In unserer Auffangstation, die zusammen mit der Tierrettung Bayreuth e.V. betrieben wird, bekommen verletzte Greifvögel eine zweite Chance. Die Tiere werden aufgepäppelt (Innenvolièren) und sobald wie möglich auf die Freilassung vorbereitet (Außenvolière). Denn nur bei entsprechend gut trainierter Muskulatur besteht die Chance auf Jagderfolg in der freien Wildbahn und damit eine gute Überlebenschance.

Zusätzlich gibt es derzeit einen zahmen Uhu, sowie einen zahmen Waldkauz zu bestaunen. Diese Tiere können aufgrund ihrer Vorgeschichte nicht mehr ausgewildert werden und haben in der Umweltbildung am Lindenhof eine zweite Chance und einen zweiten Lebensinhalt gefunden.

 

Wir freuen uns über viele Zuschauer - tragen Sie Ihre Beobachtungen gerne im Gästebuch ein! Außerdem freuen wir uns über Ihre Spende, die den Betrieb der Auffangstation sicherstellt - jeder Euro zählt...

 

Bankverbindung Umweltschutz-Informationszentrum Lindenhof

Kontoinhaber: Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.

IBAN: DE88 7735 0110 0009 0039 71

BIC: BYLADEM1SBT

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 39
  • #1

    Gerhard Schoberth (Montag, 08 Oktober 2018 12:35)

    Die Tierrettung Bayreuth e.V. freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem LBV bei der Rettung von Greifvögeln! Mit unserer Station in Aichen (Landkreis Kulmbach) haben wir die Möglichkeit, Greifvögel in großer Zahl aufzunehmen und artgerecht zu versorgen. Der Lindenhof unterstützt uns bei der Auswilderung der Tiere dabei, die Herzen der Bevölkerung für die Greifvögel zu erwärmen.

    Aus Liebe zum Tier!

  • #2

    Brigitte (Montag, 08 Oktober 2018 15:11)

    Das ist ja schön , dass ihr eine Webcam eingerichtet habt - werde sicher ab und zu vorbeischauen !

  • #3

    Petra (Montag, 08 Oktober 2018 16:23)

    Liebes LBV-Team am Lindenhof, herzlichen Dank für euer Engagement! Die Greifvögel brauchen eine Lobby, nachdem ihr Lebensraum immer mehr eingeschränkt wird! Schön, dass wir jetzt ein bissl zuschauen können beim "Aufpäppeln"!

  • #4

    Helia (Montag, 08 Oktober 2018 17:15)

    Liebes LBV-Team Oberfranken , herzlichen Dank für euer Engagement und die Einrichtung der Webcam ! Greifvögel sind selten gut zu beobachten in der freien Natur, freue mich hier mitbeobachten zu können :-)))) .. LG aus Berlin

  • #5

    Petra (Donnerstag, 11 Oktober 2018 08:44)

    Hallo Erik - danke für´s zeigen der Auswilderung!! - Gratulation - Bei Bussard Nr. 2 hatte man fast den Eindruck, er verstand, was ihm zugeflüstert wurde ;-)) Guten Flug für die beiden und ein langes freies Leben! Herzlichen Dank für eure Arbeit!! LG

  • #6

    Günter (Freitag, 12 Oktober 2018 09:26)

    Hallo LBV-Team. Ihr macht wirklich einen super job. Tier und Umweltschutz ist sehr wichtig für alle. Und ich kenne keinen der sich so dafür einsetzt wie der LBV. Großes Lob an euch. Macht weiter so.
    LG.Günter

  • #7

    Petra (Dienstag, 16 Oktober 2018 16:38)

    16.30 Flugübungen eines Turmfalken - toll, liebes LBV-Team, dass ihr eine Landestange direkt vor der Kamera aufgestellt habt!! Nun können wir sie besser üben sehen - Herzlichen Dank und liebe Grüße!

  • #8

    Petra (Freitag, 19 Oktober 2018 15:16)

    15.00 Schau schon länger dem hübschen Turmfalken-Terzel zu, der sich direkt vor der Kamera präsentiert :-)) Hat immer mal wieder ein Ohr auf die Lady unten in der Mitte auf der Stange (oder auf den größeren Kollege links vor der Hütte)...... Sind das Geschwister, oder ein Pärchen (oder soll´s ein werden)?
    15.03 Kleiner Absturz des großen Greif´s von der Stange vor der Hütte - 15.10 Helfer schon vor Ort, um nach dem rechten zu sehen.... Ihr seid wirklich immer da, wenn man/Vogel euch braucht!! :-)) - Danke - und ein schönes Wochenende euch!

  • #9

    Gerhard Schoberth (Freitag, 19 Oktober 2018 18:22)

    Liebe Petra, die beiden jungen Turmfalken Terzel die immer gerne ihre Flugübungen machen, sind Geschwister, alle anderen Turmfalken sind nicht verwandt.

  • #10

    Petra (Samstag, 20 Oktober 2018 08:04)

    Guten Morgen zusammen! Danke, lieber Gerhard, für die Aufklärung. Jetzt, wo die drei auf der "Film-Stange" sitzen, erkennt man sie als Terzel.... - Wirklich schöne Tiere, Dank eurer Pflege werden sie hoffentlich bald wieder frei fliegen können! Ein schönes Wochenende euch allen und LG.

  • #11

    Gerhard Schoberth (Samstag, 27 Oktober 2018 23:34)

    Es wurde gewünscht ein paar Links zu Videos / Fernsehberichten über unsere Tiere ein zustellen.
    Hier geht es zu einem Bericht zum Fischadler "Fischi" : https://www.tvo.de/mediathek/video/bayreuth-tierische-physiotherapie-fuer-fischi/
    Im November 2017 wurde Fischi aus Platzgründen nach Regenstauf verlegt! Aktuell befindet er sich noch dort, er ist jetzt wieder vollständig gesund und kann im Frühjahr 2019 wieder in die Freiheit entlassen werden!
    Bericht über die Auswilderung von 3 Waldkäuzen in Goldkronach im März 2018 https://www.facebook.com/BRFranken/videos/waldk%C3%A4uze-ausgewildert/970806336404299/
    Bericht zu unserem Uhu "Fritzchen" vom 23.05.2018 https://www.br.de/mediathek/video/tierrettung-bayreuth-junger-uhu-faellt-aus-nest-und-wird-gerettet-av:5b0841e623b8970018794b4d, er befindet sich aktuell noch bei uns.

  • #12

    Gerhard Schoberth (Dienstag, 30 Oktober 2018 16:18)

    Gestern habe wir 2 LED Lampen in der Flugvoliere installiert, die Vögel können jetzt noch länger am Abend beobachtet werden. Die Lampen werden mit einer Zeitschaltuhr gesteuert und sind von 17.00 Uhr - 22.30 Uhr in Betrieb!

  • #13

    Petra (Mittwoch, 31 Oktober 2018 11:38)

    11.30 Heute sind die Turmfalken richtig aktiv - sie üben was das Zeug hält, ziehen ihre Kreise - das sieht schon richtig gut aus bei manchen!!
    Danke schön für´s Verlängern der Beobachtungsmöglichkeit und auch für die Hinweise zu "Fritzchen", "Fischi" und Co. - jetzt sind wir im Bilde ;-))
    Wünsche allen einen schönen Tag!!

  • #14

    Gerhard Schoberth (Freitag, 02 November 2018 18:25)

    Liebe Petra, Fritzchen hat heute einen einen in etwa gleichalten Artgenossen bekommen, er heißt Lennox. Weitere Infos per Whatsapp (wenn Du Kontakt aufnimmst) . Leider haben wir diese Woche ein Mäusebussard bekommen, der von einem Windrad getroffen wurde, dabei wurden ihm beide Flügel gebrochen. Ob unsere Tierärzte die Frakturen wieder richten können, wird sich zeigen.

  • #15

    Conny (Samstag, 03 November 2018 08:10)

    Guten Morgen Herr Schoberth,das mit den Windräder n ist ja für den Menschen nützlich aber für die Tiere ganz schlecht.Wollte mich mal informieren wie es dem Mäusebussard geht.Obwohl ich weiß das es noch viel zu früh für die Nachfrage ist.Was wird denn bei einer Fraktur so gemacht?Hatte auch mal einen Welli mit kaputten Flügel,daher meine Nachfrage.Hoffe man kann ihm helfen.LG und schönen Samstag.Conny

  • #16

    Petra (Samstag, 03 November 2018 10:46)

    Hallo alle zusammen! Danke schön, lieber Gerhard für die Nachricht - hab dir eine WhatsApp geschickt!!
    Ich bange mit dem armen Bussard - beide Flügel - ohje. Das braucht großes Glück und große Kunst der Tierärzte - ich hoffe auf beides!!
    Liebe Grüße an alle, ein schönes Wochenende und Daumendrücken!!

  • #17

    Eva-Maria Kobus (Dienstag, 11 Dezember 2018 16:12)

    Hallo Herr Schoberth , ich sah gerade eben eine grau getigerte Katze auf dem Blechdach entangschleichen (Dienstag, 11.12., ca 15.50) . Die Screenshots kann ich leider nicht dranhängen. Ist das Netz der Aussenvoliere stabil? Sie verschwand dann ganz links unterhalb vom Dach. Sind alle Vogelbewohner sicher? Viele Grüße Eva-Maria K.

  • #18

    Elvira W. (Dienstag, 11 Dezember 2018 16:34)

    Bin sehr erschüttert und traurig zu hören, dass es die Turmis nicht mehr gibt. Bei all der Mühe ! Wenn es tatsächlich Gift war, fehlen mir die Worte über soviel Niedertracht, Brutalität und Mangel an Intelligenz. Es tut mir so leid.

  • #19

    Gerhard Schoberth (Dienstag, 11 Dezember 2018 18:26)

    Nachdem am Sonntag, zwei Turmfalken aus noch ungeklärten Umständen ums Leben kamen und heute ein weiteres Turmfalkenweibchen von einem Greifvogel durch das Volierennetz geschlagen wurde, haben wir die verbliebenen Turmfalken in einer Hüttenvoliere untergebracht. Bis auf Weiteres werden aus Sicherheitsgründen keine Turmfalken mehr in der Flugvoliere untergebracht! Wir bitten um Verständnis!

  • #20

    Sigrid (Mittwoch, 12 Dezember 2018 16:41)

    Gerade habe ich eine Katze beobachtet, die über das Dach des Gebäudes spaziert ist.

  • #21

    Gerhard Schoberth (Donnerstag, 13 Dezember 2018 00:07)

    Liebe Frau Kobus, das Netz ist stabil die Katze kommt nicht in die Voliere! Alle Vogelbewohner sind sicher! Wir werden uns was einfallen lassen, wie wir das Dach, Katzen sicher machen können.

  • #22

    Petra (Mittwoch, 19 Dezember 2018 10:10)

    Liebe Tierfreunde! Die Untersuchung der beiden Turmfalken hat leider keine eindeutige Todesursache ergeben. Gift konnte nicht oder nicht mehr nachgewiesen werden. Da es sich bei allen Turmis um verunfallte, vorgeschädigte Tiere handelt, ist ein natürlicher Tod auch nicht auszuschließen (z.B. Herzversagen).
    Nochmals vielen Dank an alle, die um Aufklärung bemüht waren!!

  • #23

    Petra (Montag, 24 Dezember 2018 09:36)

    Liebes LBV-Team, liebes Team der Greifvogelstation!
    Euch allen und euren Familien wünsche ich ein friedliches, frohes und gesundes Weihnachtsfest verbunden mit herzlichem Dank für eure vorbildliche, unterstützenswerte Arbeit rund um den Umwelt- und Tierschutz. Passt auf euch auf und kommt gut ins Neue Jahr!!
    Herzliche Grüße aus Oberbayern

  • #24

    Sigrid (Samstag, 12 Januar 2019 14:08)

    Hallo und guten Tag. Leider sehe ich seit den besagten Vorfällen keine Vögel mehr in der Aussenvoliere. Werden die armen Kreaturen etwa nun nur noch in der Innenvoliere gehalten? Ich denke, dass dies keine besonders gute Lösung ist. Wie sollten die Tiere dann jemals wieder ausgewildert werden können? Ich könnte heulen, wenn ich so etwas sehe. Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, den Vögeln wenigstens etwas von ihrer Freiheit zurück zu geben?
    Ganz liebe Grüße, mit der Hoffnung verbunden, dass sich künftig doch etwas ändern könnte.

  • #25

    Gerhard Schoberth (Sonntag, 13 Januar 2019 10:47)

    Liebe Sigrid, die Turmfalken sind aus Sicherheitsgründen in der Innenvoliere untergebracht, weil 2 Turmfalken durch eine unklare Todesursache gestorben sind und ein Turmfalken durch einen Habichtangriff von aussen getötet wurde. Für die Auswilderung bzw. für die Vorbereitung auf die Auswilderung müssen eine Menge anderer Punkte berücksichtigt werden. Neben der Flugfähigkeit, muss die Sehfähigkeit, die Koordination, das Gefieder (ist das Federkleidung in Ordnung), kann der Vogel seine Beute richtig und fest greifen? (Greifer in Ordnung) Verfügt der Vogel über ausreichende Kondition für die Jagd?, sind die Frakturen gut verheilt usw. berücksichtigt werden. Im Winter erfolgen keine Auswilderungen bzw. Auswilderungvorbreitungen. Die Artgerechte Haltung in den Innenvolieren ist gewährleistet, die Tiere werden von Sachkundigen Mitarbeitern betreut.

  • #26

    Stefan-D. F (Donnerstag, 31 Januar 2019 14:50)

    Wenn man vergleicht, wie alles vor 26 Jahren ausgeschaut hat staunt man Bauklötze :_)

    Besonders liebe Grüße and Uta von einem Ex Zivi

  • #27

    Gerhard Schoberth (Dienstag, 26 Februar 2019 09:35)

    Seit gestern sind 3 Mäusebussarde in unserer Flugvoliere, die über die Webcam beobachtet werden können. Bei den 3 Bussarden handelt es sich um junge Greifvögel vom letztem Jahr. Viel Spaß bei Zuschauen.

  • #28

    Petra (Freitag, 01 März 2019 09:19)

    Liebe Greifvogelfreunde! Seit gestern sind 3 weitere Mäusebussarde in der Außenvoliere, also insgesamt jetzt 6! Falls ihr Lust und Zeit für´s Mitbeobachten habt und euch etwas ungewöhnliches auffällt (z.B. längeres Verhängen im Netz) wäre ein Hinweis hilfreich, um schnellst möglich helfen zu können. Weiterhin viel Spaß beim Zuschauen!! LG

  • #29

    CLAUDIA (Sonntag, 03 März 2019 12:01)

    Irgendwas ist hinten auf dem Dach, da wo die Krone vom Baum ist. Kann sein, dass es nur ein "Fähnchen im Winde ist " aber es bewegt sich. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen was es ist. Wahrscheinlich falscher Alarm :-)

  • #30

    Sigrid (Montag, 18 März 2019 18:10)

    Sind keine Vögel mehr in der Außenvoliere? Ich kann jedenfalls keinen sehen.

  • #31

    LBV (Dienstag, 19 März 2019 08:42)

    Hallo Sigrid,

    aufgrund des Dauerregens und der niedrigen Temperaturen sind die Tiere vorübergehend innen untergebracht.

    Beste Grüße
    Team der Auffangstation

  • #32

    Sigrid (Dienstag, 19 März 2019 16:04)

    Danke liebes LBV-Team. Dann bin ich ja beruhigt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  • #33

    Elvira (Freitag, 29 März 2019 11:08)

    Liebes Team der Auffangstation, bin heute zum ersten Mal auf Eurer Seite und ... sehe schwarz aber nur auf dem Monitor, wie bei uns in München. Schade, aber ich komme gerne noch öfter vorbei... LG nach Franken (kann man bei Euch mal Uhu Federn einsammeln? )

  • #34

    Elvira (Sonntag, 31 März 2019 18:36)

    Alle 6 mehr oder weniger in Bewegung, und es wird fleissig trainiert, jedenfalls 2 sind aktiver. Schön zuzusehen. TolleTiere. Ansonsten alles paletti, wie's aussieht. Danke für das Aufpäppeln ! (Muss ne Runde mit meiner Hündin raus. Schönen Abend !)

  • #35

    Günter (Sonntag, 31 März 2019 20:31)

    Endlich� Sie sind wieder Draußen� es ist immer wieder schön (auch im Dunkeln) die Vögel zu beobachten. Super Arbeit danke dafür��a

  • #36

    Gerhard Schoberth (Sonntag, 31 März 2019 21:36)

    Liebe Elvira, zur Zeit sind 7 Mäusebussarde in der Flugvoliere. Viel Spaß beim Beobachten.

  • #37

    Günter (Donnerstag, 04 April 2019 22:55)

    Schauen ja süß aus so ohne Kopf beim schlafen. Und es is ganz schön windig��

  • #38

    Günter (Samstag, 13 April 2019 21:58)

    22 Uhr alles kuschelt Hi Hi Hi

  • #39

    Günter (Dienstag, 21 Mai 2019 06:57)

    Guten Morgen allerseits,

    is a weng a Sauwetter Heute, Deine Vögel schauen etwas durchnässt aus Ihrem Federkleid :-))
    Müssen wir halt doch mal eine Unterstell - Möglichkeit bauen. :-)

    Mfg.